Nachrichten

Michi Bucher ist Winterthurer Stadtmeister

12. Juni 2005 von Klaus Zeiler

Michi BucherWie im letzten Jahr beendete Michael Bucher die diesjährige Winterthurer Stadtmeisterschaft als Sieger – dies obwohl er diesmal gegen den Turnierfavoriten IM Martin Ballmann verlor. Während Martin drei Remis in Kauf nehmen musste, gewann Michi alle anderen 6 Partien. Zweiter wurde Martin Ballmann mit 5½, überraschend dritter Stefan Zollinger mit 5 Punkten. Auch Ingo Klaus kann mit dem vierten Schlußrang zufrieden sein, ebenso Klaus Zeiler als sechster oder siebter (bei einer noch offenen Partie ist der Schlußrang noch nicht sicher). Das Turnier der Kategorie B gewann Paul Bosshard souverän mit 6½ Punkten aus 7 Partien. Zweiter ist Peter Karrer mit 5, Dritter Samuel Andermatt mit 3½ Punkten. Peter Strommayer klassierte sich erwartungsgemäß auf den sechsten Schlußrang.

Große Überraschung in Kategorie C: Klaus Bürssner (6 Punkte aus 7 Partien) wurde klarer Sieger – Gratulation an Klaus zu diesem tollen Erfolg!!!

Sebastian wird 2. in Gottmadingen

7. Juni 2005 von Klaus Zeiler

Beim Gottmadinger Schnellschachturnier konnte Sebastian Gattenlöhner seine gute Form bestätigen und den zweiten Schlußrang erreichen – nur Großmeister Vladimir Gurevich klassierte sich knapp vor Sebastian. Die Plätze drei & vier belegten die Oberligaspieler Michael Schmid (Konstanz) & Fidemeister Peter Dittmar (Lahr).

Auch Ingo Klaus kann mit dem sechsten Schlußrang zufrieden sein, Max Knaus & Klaus Zeiler erreichten nur die enttäuschenden Plätze 11 & 15, Peter Strommayer kann dagegen mit Platz 17 ebenfalls sehr zufrieden sein.

Insgesamt fand das Turnier in netter und entspannter Atmosphäre statt, nur die magere Teilnehmerzahl (30) war zu bemängeln.

Schweiz gewinnt den Bodenseecup

2. Mai 2005 von Klaus Zeiler

Verdient gewannen unsere Schweizer Schachfreunde den diesjährigen Bodensee-Cup in Kreuzlingen. Nominell nur an Nummer 3 gesetzt, gewann die Schweizer klar gegen Bayern (laut ELO als klarer Favorit gestartet und mit vier Großmeister angereist) & souverän gegen Württemberg. Einzig beim Unendschieden gegen die zweitplazierten Badener war ihnen das Glück hold – Gratulation an die sympathischen Schweizer um unsere Spitzenspieler GM Florian Jenni & IM Martin Ballmann. Auch die Mannschaft aus Baden kann zufrieden sein: ein ungefährdeter Erfolg gegen Württemberg und zwei (eher unglückliche) Unendschieden gegen die Schweiz & Bayern sind ein durchaus gutes Resultat. Erstmals kam Sebastian Gattenlöhner zum Einsatz – ein Sieg und zwei Niederlagen gegen gute Gegnerschaft sind einigermaßen in Ordnung, wobei bei Sebastian die Nervosität bei seinem Länderdebut deutlich sichtbar war.

Wie ernst dieser Teamwettbewerb genommen wurde, war an den vielen “Zeitnotschlachten” erkennbar – die meisten Mannschaftskämpfe wurden erst in den letzten Minuten der zweiten Zeitkontrolle entschieden.

Das Organisationsteam um Max Knaus hat an die Nachfolger hohe Standards vorgegeben: Spielsaal, Unterkünfte und Kampfgeist waren vorbildlich (sogar das Wetter hatte sich dem tollen Niveau angepasst).

Weitere Infos zum Bodenseecup.

Senioren in der Badischen Endrunde

29. April 2005 von Klaus Zeiler

Unser Senioren-”Dream”-Team konnte auch im Viertelfinale des Badischen Pokals nicht gestoppt werden: gegen die favorisierte Mannschaft der SG Baden-Baden reichte ein 2:2 Unendschieden zum weiterkommen (aufgrund der Berliner Wertung). Gratulation an unsere kampfeslustigen Routiniers, die auch am Badischen Endturnier (die vier Halbfinalisten spielen zentral jeder gegen jeden) nicht völlig chancenlos sind!!! Sk Engen (1852) gegen SG Baden-Baden (1889):

1. Röbi Schetty (1891) – Sutterer (2029) remis

2. Horst Zesiger (2115) – Titiner (1832) 1:0

3. Klaus Bürßner (1661) – Katsnelson (1921) 0:1

4. Rolf Binder (1742) – Zubkov (1775) remis

Bemerkenswert: an Brett 1 spielte die Badische Schachlegende Robert Sutterer, 84jährig und amtierender Badischer Seniorenmeister – die anderen drei Baden-Badener waren Ex-Russen.

Sebastian Co-Sieger in Merzhausen

25. April 2005 von Klaus Zeiler

Sebastian Gattenlöhner konnte seine tolle Form auch beim traditionellen Merzhauser Schnellschachturnier (91 Teilnehmer) bestätigen: gemeinsam mit dem routinierten Freiburger Oberligisten Helmut Scherer gewann Sebastian die gut besetzte A-Gruppe – Gratulation zu diesem tollen Erfolg!!! In der B-Gruppe spielte Peter Strommayer ebenfalls sehr überzeugend und erreichte den guten fünften Schlußrang.

Dreamteam im Viertelfinale

24. April 2005 von Klaus Zeiler

Am kommenden Donnerstag, den 28.04., spielt unsere Seniorenmannschaft im Viertelfinale des Badischen Pokals gegen Baden-Baden. Unser “Dreamteam” Horst Zesiger, Rolf Binder, Klaus Bürßner & Röbi Schetty ist keinesfalls chancenlos – gegen die Mannschaft um die Badische Schachlegende Robert Sutterer dürfte ein ausgeglichener Mannschaftskampf anstehen. Der Gewinner ist für die “Final-Four”-Endrunde in Freudenstadt qualifiziert, sicherlich ein tolles Event mit den besten Badischen Senioren (die auch immer zu den Besten in Deutschland gehören).

Spielort ist die “Hauserei” in Hattingen (direkt beim Hattinger Bahnhof), Spielbeginn ist um 14h – unseren Senioren viel Glück & Erfolg!!!

Senioren gewinnen weiter

31. März 2005 von Klaus Zeiler

Unser Senioren “Dreamteam” Horst Zesiger, Klaus Bürßner, Röbi Schetty & Rolf Binder konnten auch im Achtelfinale des Badischen Pokal glänzen: gegen die mit ehemaligen Oberliga- und Verbandsligaspieler besetzten Seniorenmannschaft von Freiburg 1887 reichte ein 2:2 Unendschieden zum Weiterkommen, dank den Erfolgen von Röbi Schetty & Horst Zesiger an den Spitzenbrettern.

Gratulation an unsere Senioren und viel Glück im Viertelfinale!!!

Kein Glück im Bezirkspokal

23. März 2005 von Klaus Zeiler

Nachdem wir in den letzten Jahren zumeist die Bezirkspokale dominiert haben, konnten wir in dieser Spielzeit für einmal nicht überzeugen: Im Einzelpokal unterlag Klaus Zeiler dem Radolfzeller Spitzenspieler Thomas Isele, der damit die siebenjährige Engener Dominanz beendete (dreimal gewann Sebastian Gattenlöhner, danach viermal Ingo Klaus). Nachdem die Turnierpartie remis endete, ebenso die erste Blitzpartie, gewann Thomas Isele die zweite Blitzpartie und wurde erstmals Pokalsieger. Gratulation an den sympathischen Radolfzeller Schachfreund, der für seine zähen Verteidigungskünste belohnt wurde!!!

Im Finale des Mannschaftspokals unterlagen wir den starken & sehr motivierten Landesligisten aus Pfullendorf mit 1,5 : 2,5 (Sieg von Ingo Klaus, remis von Sebastian Gattenlöhner, Niederlagen von Christoph Kaiser & Klaus Zeiler).

Den Titel im Blitzeinzel gewann der Konstanzer Oberligaspieler (und Blitzspezialist) Michael Schmid – Sebastian Gattenlöhner wurde zweiter, Klaus Zeiler vierter und Ingo Klaus fünfter).

Auch im Mannschaftsblitz mußten wir Pfullendorf den Vortritt lassen – Sebastian Gattenlöhner, Stefan Zollinger, Klaus Zeiler & Ingo Klaus wurden zweite vor Gottmadingen.

Nur unsere Seniorenmannschaft erspielten einen Bezirkstitel: Horst Zesiger, Röbi Schetty, Rolf Binder & Klaus Bürßner gewannen ungefährdet vor Radolfzell und könnten auch auf Badischer Ebene noch einige Runden überstehen – wir wünschen viel Glück!!!

Bezirkspokal in Engener Hand?

10. November 2004 von admin

Mit dem Blitz-Einzelturnier wurde der erste Bezirkstitel ausgespielt – wie zumeist in den vergangenen Jahren konnte der Konstanzer Oberligaspieler und Blitzspezialist Michael Schmid gewinnen. Zweiter wurde Sebastian Gattenlöhner, vor dem Konstanzer Toni Cepo, Klaus Zeiler, Ingo Klaus, den Radolfzellern Thomas Isele & Christian Opitz, sowie 5 weiteren Spielern. Im Einzelpokal schied Titelverteidiger Ingo Klaus bereits in der ersten Runden aus: der Radolfzeller Spitzenspieler Thomas Isele war an diesem Tag der Bessere. Nach seinem Sieg gegen Peter Strommayer spielt Klaus Zeiler im Viertelfinale gegen Klaus Bürßner – Thomas Isele und Klaus Zeiler sollten den Einzeltitel wohl unter sich ausmachen.

Im Mannschaftspokal gewann Engen im Viertelfinale gegen Radolfzell (Siege durch Sebastian Gattenlöhner, Ingo Klaus & Robert Eichler) – höchstwahrscheinlich werden Pfullendorf und Engen den Sieger unter sich ausspielen.

Der Teamblitz findet erst im Februar statt: traditionell sind Engen & Konstanz die großen Favoriten.

Wir können in dieser Saison zwei bis drei Bezirkstitel gewinnen – und unsere Vormachtstellung im Bezirk bestätigen!

Winterthur I steigt auf in die Nationalliga A

10. November 2004 von Klaus Zeiler

Mit einem deklassierenden 8:0 (!!!) Efolg gegen Sion konnte Winterthur I den Wiederaufstieg in die Nati A realisieren – nach dem unnötigen Abstieg im vergangenen Jahr sollte Winterthur auf Dauer in der höchsten Schweizer Spielklasse verbleiben können. Zur Meistermannschaft gehörten als Stammspieler IM Martin Ballmann & Michi Bucher, zum Einsatz kamen auch Sebastian Gattenlöhner & FM Johannes Steckner. Auch Winterthur IV konnte den Aufstieg feiern (in die 2. Liga). Stammspieler in dieser Mannschaft waren Christoph Kaiser, Hansjörg Nohl, Peter Karrer & Walter Hollenstein – Klaus Zeiler, Stefan Zollinger & Klaus Bürßner kamen ebenfalls zu Einsätzen.

Mit diesen beiden Aufstiegen konnten unsere Winterthurer Schachfreunde ihr “großes” Saisonziel erfüllen – in der kommenden Saison erstmalig alle Schweizer Klassen mit mindestens einer Mannschaft zu besetzen. Gratulation an unsere Freunde in Winterthur!