Nachrichten

Engen im Pokal eine Runde weiter

7. Dezember 2005 von admin

Robert SchettyAm vergangenen Freitag kam es im Rahmen des Bezirksmannschafts-Pokals zum Derby Gottmadingen-Engen. Engen konnte darin 3-1 gewinn; wie es dazu kam hören wir am besten vom Mannschaftsführer der Pokalmannschaft — Ingo Klaus: “An Brett 1 musste ich die Schwächen meiner Eröffnungsbehandlung bis ins Endspiel mitnehmen, wo sich die positionellen Schwächen verdichteten. Im Schwerfigurenendspiel zeigte mir W. Steiger was ein gedeckter Freibauer wert ist.

An Brett 2 spielte Robert Eichler von Beginn an den scharfen Eröffnungswalzer von Erwin Bayer mit. Die Partie wogte hin und her. Doch als Robert fast alles opferte was noch übrig war stellte sich heraus, dass für ihn Dame gegen Turm übrig blieb. Sicher der wichtigste Punkt für uns im Match.

An Brett 3 konnte Christoph Kaiser endlich wieder zu seiner früheren Form zurückfinden. Er profitierte von einer Ungenauigkeit seines Gegners Horn in der Eröffnung. Durch einen Bauerngewinn sicherte sich Christoph auch später den Sieg.

An Brett 4 stellte ich unseren Joker Röbi Schetty auf. Er übernachtete extra für das Spiel in Engen. Dass seine Stärken vor allem im Endspiel liegen, konnte er in seiner Partie gegen Dawidow wieder einmal zeigen. Röbi setzte den Schlusspunkt und brachte unsern Sieg unter Dach und Fach.”

Sieg und Niederlage für den Schachclub

21. November 2005 von Christoph Kaiser

Engen I kam in der Verbandsliga gegen den Tabellennachbarn aus Donaueschingen zu einem klaren 6 : 2 Sieg. Ingo Klaus, Paul Bosshard, Horst Zesiger, Robert Schetty sowie Stefan Zollinger gewannen ihre Partien, Robert Eichler und Sebastian Gattenlöhner spielten remis. In der Landesliga verlor Engen II mit 2 : 6 gegen Konstanz II und musste damit die erste Saisonniederlage hinnehmen. Hans-Jörg Nohl konnte seinen Gegner bezwingen, Peter Karrer und Holger Döbert remisierten.

Engen III musste sich Gottmadingen II knapp mit 2,5 : 1,5 geschlagen geben. Klaus Bürssner konnte sein Spiel gewinnen, Pascal Spalinger spielte remis.

Ebenso musste Engen IV mit 1 : 3 eine Niederlage gegen Stockach hinnehmen.

Renate Löwner und Rudi Löwner erzielten mit Ihren Remisen den Punkt.

Nachbetrachtung: Winterthurer Schachwoche

2. November 2005 von admin

Kambez NuriMit 131 Schachspielerinnen und -spielern im Open konnte die diesjährige Winterthurer Schachwoche einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Mit 16 Titelträgern war aber auch für die nötige Qualität gesorgt. Um so mehr überzeugt der Turniersieg des jetzt beim Erstligisten Bad Godesberg spielenden Großmeisters Florian Jenni: er beendete das Turnier ungeschlagen mit 8 aus 9 Punkten! Aus Engener Sicht ergaben sich die folgenden anderen Ergebnisse: 15. Sebastian Gattenlöhner (6Pkt), 23. Michael Bucher (5.5Pkt), 26. Johannes Steckner (5.5Pkt), 33. Roman Freuler (5.5Pkt), 47. Paul Bosshard (5Pkt), 48. Stefan Zollinger (5Pkt), 76. Peter Karrer (4.5Pkt). Kampfbetontes Schach wurde im Jugendeinladungsturnier gespielt: eine Quote von nur 20% (ausgekämpfter) Remisen bei nur 2% kurzen Remisen — das würden sich die Veranstalter heutiger “Super”-Turniere wünschen. Super gespielt hat hingegen der Winterthurer Junior Kambez Nuri (Jhg. 1992), der auch für Engen spielt. Er erzielte 7.5 Punkte bei fünf Siegen und drei Remisen und ließ so seine Verfolger mit einem Abstand von mindestens einem Punkt hinter sich. Stefan Zollinger nimmt in seiner Schachspalte vom 21. Oktober eine Kampf-Partie dieses Turniers unter die Lupe.

Beim Einzelblitzturnier, in welchem auch der Titel des Winterthurer Blitzstadtmeister vergeben wird, gewann der Ungar FM Istvàn Blasko. Blitzstadtmeister wurde IM Martin Ballmann.

Zum Homepage der Winterthurer Schachwoche 2005.

Neuer Schachspaltenartikel

1. September 2005 von admin

Das schwedische Göteborg war in diesem Jahr Austragungsort der Mannschafts-Europa-Meisterschaften. Die teilnehmenden 40 Nationen sorgten dabei für einige größere Überraschungen:

  • Erster wurde die an Setzlistenplatz sechs gestartete Mannschaft aus den Niederlanden.
  • Die Nummer eins der Setzliste — Russland versteht sich — landete nur auf Rang 14 (Deutschland wurde hingegen 8.)!
  • Bester Einzelspieler an Brett vier wurde unser ehemaliger Spitzenspieler GM Florian Jenni. Er erzielte 6.5 Punkte aus 8 Partien. Herzlichen Glückwunsch zu dieser überragenden Leistung!

Stefan Zollinger nimmt in seiner aktuellen Schachrubrik im Winterthurer Landboten eine von Florians Gewinnpartien unter die Lupe. [mehr]

Michi Bucher ist Engener Stadtmeister

20. August 2005 von Klaus Zeiler

_

Erstmalig gewann Michael Bucher die Engener Stadtmeisterschaft – und das nach schlechtem Start (nur ein Remis aus den ersten beiden Partien)! Danach gewann Michi aber die restlichen sieben Runden und wurde sogar noch recht deutlich Turniersieger. Gratulation an unseren sympathischen Teamkameraden aus Uster (liegt im Großraum Zürich), der nach den Erfolgen bei der Winterthurer Stadtmeisterschaft 2004 & 2005 einen weiteren prestigeträchtigen Titel gewann.

Sehr guter Zweiter wurde Sebastian Gattenlöhner, den dritten Platz belegte der Konstanzer Oberligaspieler Michael Schmid. Überraschend die guten Platzierungen von Max Knaus (vierter) und Klaus Zeiler (sechster), sie konnten sich vor vielen nominell besseren Spielern klassieren.

Traditionell wurde aber nicht nur um Punkte und Platzierungen gekämpft, mindestens genau so wichtig war die Geselligkeit und der Spaß – und davon hatten sicher die meisten Spieler reichlich.

Rang Teilnehmer      TWZ   Verein/Ort    Punkte Buchh PktSum
1.   Bucher,Michael  2227  SK Engen        7.5  42.0  32.0
2.   Gattenlöhner,S. 2179  SK Engen        6.5  50.0  31.5
3.   Schmid,Michael  2109  SVG Konstanz    6.5  46.0  32.5
4.   Knaus, Max      1973  SK Engen        6.5  46.0  30.5
5.   Leutwyler,M     2153  Gottmadingen    6.0  50.0  36.0
6.   Zeiler,Klaus    1920  SK Engen        6.0  43.0  28.0
7.   Huss,Benjamin   2139  SK Engen        5.5  50.5  33.0
8.   Vogelbacher,G.  2018  Waldshut        5.5  44.5  31.5
9.   Klaus,Ingo      2054  SK Engen        5.0  52.5  35.0
10.  Zichanowicz,M.  2059  Waldshut        5.0  47.5  28.5
11.  Zollinger,S.    2058  SK Engen        5.0  46.0  32.0
12.  Schetty,Robert  1929  SK Engen        5.0  45.5  25.0
13.  Osswald,S.      1724  SK Engen        5.0  42.0  22.0
14.  Nohl,Hans Jörg  1928  SK Engen        5.0  41.0  22.5
15.  Kupprion,R.     1665  Gottmadingen    5.0  37.5  21.5
16.  Schmid,Joachim  1819  SVG Konstanz    5.0  37.0  24.0
17.  Döbert,Holger   1616  SK Engen        4.5  32.5  18.0
18.  Strommayer,P.   1802  SK Engen        4.0  45.0  21.0
19.  Meier,Daniel    1803  Gottmadingen    4.0  40.5  23.0
20.  Karrer,Peter    1840  SK Engen        4.0  38.5  22.0
21.  Massong,Rudolf  1645  SC Möhringen    4.0  37.0  18.0
22.  Ullrich,G.      1647  SK Engen        4.0  36.0  19.0
23.  Portmann,HP     1542  Kreuzlingen     3.5  36.5  16.0
24.  Schröder,Martin 1622  SK Engen        3.5  35.0  14.5
25.  Speck,Ernst     1487  SK Engen        3.5  34.5  15.0
26.  Abrell,Karl     1624  SK Engen        3.0  37.0  18.0
27.  van den Berg,H. 1359  SK Engen        3.0  37.0  12.0
28.  Löwner,Rudi     1418  SK Engen        3.0  31.0  10.0
29.  Ulrich,Wolfgang 1368  SC Möhringen    3.0  28.0  10.0
30.  Eppel,Werner    1584  SC Möhringen    2.5  37.5  13.5
31.  Fluk,Werner           SK Engen        2.5  29.0  10.5
32.  Löwner,Renate   1595  SK Engen        2.0  40.0  14.0

_
Die Turniersieger (v.l.n.r): Sebastian Gattenlöhner (2.), Michael Bucher (1.) und Michael Schmid (3.)

Vor dem Turnier wurde Sebastian Gattenlöhner als Vereinsmeister der Saison 2004/2005 geehrt, wie in den Vorjahren gewann Sebastian recht deutlich. Sehr guter zweiter wurde Robert Eichler vor Ingo Klaus.

Sebastian verpasst Turniersieg knapp

16. August 2005 von Klaus Zeiler

Beim wiederum stark besetzten Promadenturnier in Friedrichshafen verpasste Sebastian Gattenlöhner den Sieg nur kanpp: mit einer völlig unnötigen Niederlage gegen FM Anistratov rutschte Sebastian noch auf den geteilten vierten Schlussrang ab – eigentlich ein gutes Resultat, aber sicher wäre an diesem Tag mehr drin gewesen! Auch Klaus Bürßner konnte seine gute Form mit einem tollen Resultat im B-Turnier bestätigen, während die Peter Strommayer, Renate & Rudi Löwner und Getraude Ullrich jeweils unter ihren Möglichkeiten blieben.

Engener Vereinsmeisterschaft

23. Juli 2005 von admin

Die Engener Vereinsmeisterschaft 2004/2005 ging gestern zu Ende. 14 Spieler — gut verteilt: aus allen der vier Mannschaften — nahmen daran teil und es gab folgendes Endresultat:

Rang Teilnehmer DWZ S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Gattenlöhner,S. 2167 6 1 0 6.5 28.5 25.75
2. Eichler,Robert 1962 4 3 0 5.5 26.5 18.75
3. Klaus,Ingo 2056 4 2 1 5.0 29.0 17.75
4. Kaiser,Christoph 1896 2 4 1 4.0 30.5 15.25
5. Strommayer,Peter 1804 4 0 3 4.0 23.5 8.00
6. Bürßner,Klaus 1724 3 1 3 3.5 28.0 11.50
7. Döbert,Holger 1566 3 1 3 3.5 25.0 9.50
8. Schröder,Martin   3 1 3 3.5 17.5 6.00
9. Krüger,Michael 1824 3 0 4 3.0 27.5 7.00
10. Abrell,Karl 1600 1 4 2 3.0 21.5 5.75
11. Osswald,Siegfried 1752 2 2 3 3.0 20.0 6.75
12. Löwner,Rudi 1384 2 1 4 2.5 22.0 5.50
13. Löwner,Renate 1595 1 1 5 1.5 23.0 2.00
14. van den Berg,H. 1386 0 1 6 0.5 20.5 1.50

 

Die Vereinsmeisterschaft der kommenden Saison wird in zwei Spielstärke-Gruppen aufgeteilt ausgerichtet und beginnt voraussichtlich im Oktober.

Jugend-Grandprix-Turnier in Engen

20. Juli 2005 von admin

Am vergangenen Samstag fand in Engen/Zimmerholz das vierte und letzte Turnier der Jugendgrandprix-Serie 04/05 statt. 36 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 17 Jahren nahmen daran teil und kämpften nicht nur um die Platzierung im Turnier, sondern auch um wichtige Punkte für die Grandprix-Gesamtwertung. Aus Engener Sicht hervorzuheben waren sicher die Siege von Roman Frank in der U14 und von David Gösele in der U12.

Weitere Informationen.

1. Steißlinger Schachzeltlager

5. Juli 2005 von admin

Zeltlager 05Am vergangenen Wochenende (2. und 3. Juli) führte der Schachclub Steißlingen das erste Schachzeltlager für Jugendliche im Bezirk Bodensee durch. Auf den Seiten der Bezirksjugend finden sich viele Fotos von der Veranstaltung und eine virtuelle Version der dort durchgeführten Schachrallye.

Zur Homepage des Zeltlagers.

Unsere Senioren in der Badischen Endrunde

24. Juni 2005 von Klaus Bürssner

Klaus BürssnerWie versprochen, haben wir uns mit dem Mute der Verzweiflung gegen unsere übermächtigen Gegner gewehrt. Die Ergebnisse: Halbfinale: Karsruhe – Engen 3,0 : 1,0

Köster (DWZ 2046)- Nohl (DWZ 1924) remis

Dr. Brants (DWZ 1957) – Binder (DWZ 1742)1:0

Schulz (DWZ 1951) – Bürssner (DWZ 1661) remis

Nadenau (DWZ 1883)- Löwner Rudi (DWZ 1448) 1:0

Besonders bemerken möchte ich, dass Rudi Löwner seinem starken 85-jährigen! Gegner mit seinem “Hurra-Stil” größte Probleme bereitete und lange Zeit im Vorteil war.

Spiel um Platz 3: Kehl/Offenburg – Engen 2,5 : 1,5 Dr. Osthoff (DWZ 2066)- Nohl remis

Vetter (DWZ 1867)- Schetty (DWZ 1891)remis

Wenghöfer (DWZ 1870) – Bürssner remis

Reis (DWZ 1904)- Binder 1:0

In dieser Begegnung sah es im Endspiel von Rolf Binder auch nach einer Überraschung aus, aber es hat leider nicht ganz gereicht.

Ich bin überzeugt, dass wir mit Spitzenspieler Horst Zesiger eine grosse Chance gehabt hätten, zumindest das Endspiel zu erreichen.

Zum Schluss möchte ich mich nochmals bei meinen tapferen Mitstreitern herzlich bedanken.