Nachrichten

Wiederum ein Engener Endspiel

17. Februar 2004 von Klaus Zeiler

Peter StrommayerIm Bezirkseinzelpokal erreichten wieder 2 Engener Spieler das Finale – der Pokal bleibt also weiterhin fest in “Engener Händen” (wie seit bereits 7 Jahren!): Im Halbfinale gewann Titelverteidiger Ingo Klaus gegen den Meßkircher Spitzenspieler Moritz und trifft auf Peter Strommayer, der gegen den Singener Routinier Sarafian siegte.

…. übrigens: dieses Endspiel gab es bereits in der vergangenen Saison – kann sich Peter revanchieren?

Senioren- und Pokalmannschaft scheitern knapp

27. Januar 2004 von Klaus Zeiler

Am vergangenen Wochenende spielten sowohl die Seniorenmannachaft als auch die 4er-Pokalmannschaft gegen Radolfzell. Beide Mannschaftskämpfe endeten mit 2:2 Unendschieden …und damit schieden leider beide Mannschaften aus. Die Senioren kämpften verbissen um den Sieg, die stark aufgestellten Radolfzeller waren aber leider nicht zu besiegen. Klaus Bürßner gewann seine Partie, Robert Schetty & Rolf Binder spielten jeweils remis.

Auch unsere Pokalmannschaft kämpfte um das weiterkommen, das Unendschieden reichte uns (als höherklassigen Verein) leider nicht. Sebastian Gattenlöhner gewann, Ingo Klaus & Michael Krüger spielten remis.

Sebastian glänzt in Österreich

29. November 2003 von Klaus Zeiler

Andere Länder andere LigenUnser “4-Ligen-Spieler” Sebastian Gattenlöhner hatte einen erfolgreichen Saisonauftakt in Österreich: in der starken 2.Bundesliga West erzielte Sebastian gute 2,5 Punkte aus 3 Partien für seinen Verein Bregenz. Zwei seiner Mannschaftskollegen sind uns gut bekannt: der Winterthurer IM Kelecevic und der Konstanzer FM Weindl. Zudem spielt Sebastian für die Schachgesellschaft Winterthur in der Nationalliga B, gewann mit der ASK Winterthur den Schweizer Bundesmeisterschaft und ist für uns in der Verbandsliga seit 1 Jahr unbesiegt!

Sebastian spielt starkes Open

17. Oktober 2003 von Klaus Zeiler

Ein starkes Open spielte Sebastian Gattenlöhner bei der Winterthurer Schachwoche: unter 114 Teilnehmern erspielte er 6,5 Punkte aus 9 Partien und wurde geteilter 9.(Punktgleich mit dem 3.!) Ebenfalls hervorragend spielte Michi Bucher: 6 Punkte reichten zum 11. Schlußrang und mit seinem remis gegen den Weltklassespieler Großmeister Tukmakov aus der Ukraine glückte Michi auch die größte Sensation des gesamten Turniers.

Jeweils zufriedenstellend schnitten Robert Schetty, Horst Zesiger und Peter Karrer ab: alle erreichten 5 Punkte und klassierten sich im vorderen Mittelfeld.

Die Schachwoche war ein voller Erfolg und das Organisationsteam um Martin Ballmann können Stolz auf das Erreichte zurückblicken.

Florian jubelt, Winterthur trauert

5. Oktober 2003 von Klaus Zeiler

GM Florian Jenni verteidigte mit der SG Zürich den Titel in der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft (SMM) und erreichte (als erster Spieler überhaupt?!) das Tripple: in einer Saison den Gewinn der Einzelmeisterschaft, der Bundesmeisterschaft (SGM) mit der ASK Winterthur und nun die Mannschaftsmeisterschaft. Wir gratulieren zu diesen tollen Erfolgen! Trauer dagegen bei unseren Freunden der SG Winterthur: völlig überraschend steigt die SG nach vielen Jahren Zugehörigkeit in der Nati A ab. Sicher werden die Verantwortlichen die richtigen Schlußfolgerungen ziehen und gestärkt den sofortigen Wiederaufstieg anstreben. Wir wünschen bereits jetzt viel Erfolg bei diesem Unterfangen!

ASK Winterthur ist Bundesmeister

17. September 2003 von Klaus Zeiler

Andere Länder andere LigenDie ASK Winterthur gewann am vergangenen Samstag mit einem 4,5:3,5 Zittersieg gegen Absteiger Bern (GM Florian Jenni gewann, IM Martin Ballmann spielte remis) den Titel des Schweizer Bundesmeister – Herzliche Glückwünsche an unsere Winterthurer Schachfreunde! Obwohl der Bundestitel nur aufgrund des Vorsprungs von einem Brettpunkt (!) realisiert wurde (vor Wollishofen mit FM Michi Hochstrasser), war der Titelgewinn verdient: gegen die direkten Mitkonkurrenten wurde gewonnen, nur der Ausrutscher gegen die nominell bescheidenen La-Chaux-Fonder machte den Titelkampf noch interessant.

Großen Anteil am Titelgewinn hatten unsere Spitzenspieler GM Florian Jenni (4,5 Punkte aus 5 Partien), IM Martin Ballmann (5 Punkte aus 7 Partien) und Sebastian Gattenlöhner (3,5 Punkte aus 5 Partien).

…..zu Sebastian: eine der Gründe für den mühsamen Sieg gegen Bern war sicherlich auch, daß Sebastian nicht mitspielen konnte: durch diverse Schwierigkeiten bei der Anreise kam Sebastian über eine Stunde zu spät! Wenigstens war Teamleiter Erich Lang dabei und konnte kurzfristig einspringen.

Über die gesamte Saison gesehen, hatte Sebastian aber maßgeblichen Anteil am Titelgewinn: es war der erste nationale Titelgewinn für eine Spieler aus Engen überhaupt!!!

…..zu Florian: nach dem Schweizer Einzeltitel war dies die zweite nationale Meisterschaft in dieser Saison. Sollte Florian mit der SG Zürich noch die Schweizer Mannschaftsmeisterschaft SMM gewinnen, hätte er als erster Spieler das “Tripple” geschafft!

Rudi Löwner gewinnt Seniorenpreis

3. September 2003 von admin

Rudi LöwnerRudi Löwner konnte seine aufsteigende Form bestätigen und beim stark besetzten Schnellschachopen in Markdorf den Seniorenpreis gewinnen – herzlichen Glückwunsch! Unter 73 Teilnehmern erreichte Max Knaus den guten 9.Platz (mit 5 Punkten aus 7 Runden), Sebastian Gattenlöhner wurde 10. (ebenfalls 5 Punkte), Peter Strommayer und Rudi Löwner erspielten 3,5 Punkte & Renate Löwner gewann 3 Partien.

Ein besonderes Highlight war die Teilnahme der Nationalmannschaft aus Nigeria. Und wer dachte, daß Nigeria ein schachliches Entwicklungsland ist, wurde arg getäuscht: die ersten beiden Plätze gingen in das afrikanische Land!

Martin Ballmann ist Engener Stadtmeister 2003

15. August 2003 von Klaus Zeiler

Martin BallmannIM Martin Ballmann gewann überzeugend unser diesjähriges Schachhappening und ist damit Engener Stadtmeister 2003!

Martin gewann alle 9 Runden und hatte am Ende deutliche 2 Punkte Vorsprung auf Sebastian Gattenlöhner. Überraschend belegte unser 1.Vorstand Christoph Kaiser den 3.Platz (waren in seinem Bier & Grappa Dopingmittel?) vor Max Knaus und Andre Hirzel (Co-Sponsor des Turniers).

Trotz Sommerferien und Leichtathletik-Meeting in Zürich konnten wir 26 Teilnehmer begrüßen, die insgesamt 117 Partien ausspielten. Wie gewohnt gab es keinen Streitfall und die Geselligkeit kam auch nicht zu kurz – wir dürfen also auf ein gelungenes Turnier zurückblicken und freuen uns auf das Schachhappening 2004!

Klaus Bürßner gewinnt Seniorenpreis

7. August 2003 von Klaus Zeiler

Klaus BürssnerAm stark besuchten Promenadenturnier in Friedrichshafen konnte Klaus Bürßner in der Gruppe B (150 Teilnehmer) den Seniorenpreis gewinnen. Zeitweise hatte Klaus sogar beste Chancen auf den “Hauptpreis” – leider verlor er in der sechsten Runde eine Partie unglücklich und mußte sich mit den Seniorentitel “begnügen”. In der Gruppe A (über DWZ 1800, 100 Teilnehmer) erreichten Sebastian Gattenlöhner & Beni Huss jeweils 4,5 Punkte aus 7 Runden und die guten Ränge 22 & 25.

Tolles Ergebnis auch für Renate Löwner: Renate wurde bei den Frauen zweite!

Ingo verliert Badisches Pokalfinale

6. August 2003 von Klaus Zeiler

Leider verlor unser Trainer Ingo Klaus im Finale des Badischen Pokal sehr unglücklich gegen den starken Raststätter Nikolaus Sentef. Nachdem Ingo in der “normalen” Partie mit den schwarzen Steinen ein sicheres Unendschieden erspielte, mußte er sich in der “Verlängerung” (Schnellschachpartie) aufgrund Zeitüberschreitung geschlagen geben.

Trotzdem gratulieren wir Ingo zu diesem tollen Erfolg – Platz 2 von 241 Teilnehmern ist prima – und wünschen im Deutschen Pokal viel Erfolg!