Nachrichten

Ingo im Badischen Pokalfinale

14. Juli 2003 von Klaus Zeiler

Unser Trainer Ingo Klaus erreichte durch einen Sieg gegen Jens Bellingrath aus Weinheim das Pokalfinale des Badischen Einzelpokal. Zudem ist Ingo bereits jetzt als Finalist für die Endrunde des Deutschen Einzelpokal qualifiziert!!! Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg und wünschen Ingo viel Glück & Erfolg im Finale gegen Nikolaus Sentef aus Rastatt. Schachfreund Sentef ist nominell leicht favorisiert, Ingo wird dies allerdings sicherlich mit seinem Heimvorteil kompensieren können.

Aus in der 1. Runde

1. Juni 2003 von Klaus Zeiler

Nicht ganz unerwartet verloren wir in der ersten Runde des Badischen Mannschaftspokal in Oberwinden. Der starke Landesligist stellte gut auf und spielte von Anfang an konzentriert – Gratulation zu der guten Leistung und viel Erfolg in der nächsten Pokalrunde.

Die Einzelergebnisse:

  1. Sebastian Gattenlöhner remisiert gegen P.Meyer (DWZ 2026)
  2. Ingo Klaus verliert gegen M.Hilzinger (DWZ 2095)
  3. Robert Eichler verliert gegen A.Lang (DWZ 1962)
  4. Klaus Zeiler verliert gegen J.Diehl (DWZ 2019)

Severin wechselt in die Bundesliga

11. Mai 2003 von Klaus Zeiler

Severin PapaUnser Topjunior FM Severin Papa wechselt zur kommenden Saison in die 1.Bundesliga nach Stuttgart. Nicht nur sportlich hinterläßt Severin eine große Lücke: auch durch seine Zuverläßigkeit und Bescheidenheit war er bei seinen Mannschaftskollegen sehr beliebt.

Wir wünschen Severin viel Erfolg in der “stärksten Schachliga der Welt” und werden seine sportliche Laufbahn mit Interesse verfolgen. Sollte sein Ehrgeiz einmal nachlassen, stehen Severin die Türen für eine Rückkehr zum SK Engen immer offen!

Schweiz gewinnt den Bodenseecup

11. Mai 2003 von Klaus Zeiler

Andere Länder andere LigenDer Schweizer Nationalcoach Michael Hochstrasser berichtet: “Der Bodenseecup 2003 lief für uns sehr erfolgreich. Wir haben den Wettbewerb mit dem Punktemaximum gewonnen und eigentlich waren alle Siege recht souverän; nur bei den Einzelresultaten haben vielleicht nicht immer die nach Spielverlauf Richtigen gewonnen….” Ausdrücklich lobten alle Spieler die tolle Gastfreundschaft der Pfullendorfer Schachfreunde. Unsere Spitzenspieler spielten wie folgt: IM Martin Ballmann erreichte 2 Punkte aus 3 Partien gegen ELO-Gegnerschnitt 2385 – FM Michi Hochstrasser erreichte 2,5 Punkte aus 3 Partien gegen ELO-Gegnerschnitt 2307 – FM Severin Papa erreichte 1,5 Punkte aus 3 Partien gegen ELO-Gegnerschnitt 2337.

Ingo goes to Magdeburg

7. Mai 2003 von Ingo Klaus

Ingo KlausDas Finale des RAMADA-Treff-Cups ging vor wenigen Tagen in Magdeburg zuende. In fünf nach DWZ-Zahlen eingeteilten Kategorien wurde dort der Deutsche Amateurmeister ermittelt.

Ingo Klaus konnte sich im Vorrundenturnier in Aalen für die zweithöchste Gruppe qualifizieren. Wie es ihm aber im Finale erging, erzählt er am besten selbst … Den ganzen Beitrag lesen »

Michi in Hamburg

6. Mai 2003 von Michael Bucher

Michi BucherMit 3 Punkten aus 7 Partien gegen einen Gegnerschnitt von 2142 Fide-Elo und 1993 DWZ erreichte ich den 30. Rang unter 50 Teilnehmern, womit ich nicht zufrieden bin, doch die tollen Erlebnisse und Erfahrungen in Hamburg lassen dies leicht vergessen. Der Hamburger Schachklub von 1830 hat ein sehr schönes Klublokal gekauft. Dieses zweistöckige Haus bietet optimale Bedingungen zum Veranstalten eines Turniers. Zur Übernachtung durfte ich für mich alleine eine Wohnung beanspruchen, so konnte ich nach Hause gehen und morgens aufstehen wann immer ich wollte. Am Turnier spielten viele Jugendliche mit, von denen ich zwei bereits von Turnieren in der Schweiz kannte.

Leider regnete es sehr oft. Von der Stadt Hamburg sah ich nicht viel, da jeweils zwei Runden à 5 Stunden pro Tag zu spielen waren. Somit musste ich mich auf das Kennenlernen des Nachtlebens in Hamburg ? Reeperbahn ? beschränken. Möglicherweise war dies der Grund, warum ich aus den letzten drei Spielen nur einen halben Punkt holte…

9. Runde Verbandsliga

5. Mai 2003 von Klaus Zeiler

VL logoWäre die Verbandsliga Südbaden Gegenstand von Sportwetten, hätten die Quoten der Buchmacher wohl klare Worte gesprochen: Engen war durch laufende Turniere ersatzgeschwächt und der Gegner – der Schachclub Waldkirch – war Favorit. So fiel der Eloschnitt um ca. 80 DWZ-Punkte zugunsten der Waldkircher aus. Auch mussten drei Ersatzleute aus der dritten bzw. vierten Mannschaften herangezogen werden. Aber gerade diese sorgten mit einem gelungenen Verbandsligadebüt für eine Premiere in dieser Saison: erstmals wurde ein Mannschaftskampf ohne Verlustpartie beendet!

Der Vollständigkeit halber noch die Ergebnisse: Waldkirch – Engen 2,5:5,5. die Punkte holten Sebastian Gattenlöhner, Klaus Zeiler und Roman Freuler durch Siege sowie Andre Hirzel und Robert Eichler durch Remisen. Ebenso steuerten unsere VL-Neulinge Klaus Bürssner sowie Renate und Rudi Löwner halbe Punkte zum Sieg bei.

Mit diesem Sieg steht Engen nun mit 10:8 Punkten auf dem 5. Rang der VL Süd. Staffelsieger wurde übrigens Baden Oos II nach souveränem 7-1 Erfolg gegen die jetzigen Zweiplazierten aus Kehl.

Der ausführliche Spielbericht ist nun auch online.

Zum Spielbericht.

Sebastian wird Vereinsmeister 2002

18. April 2003 von Klaus Zeiler

Mit einiger Verspätung konnten wir das Vereinsturnier 2002 beenden. Überlegener Sieger wurde Sebastian Gattenlöhner mit 6 Punkten aus 7 Partien, vor Ingo Klaus & Christoph Kaiser (unser 1. Vorsitzender spielte sein bislang bestes Turnier) mit jeweils 5,5 Punkten und Klaus Zeiler mit 4,5 Punkten. Die Schlusstabelle folgt.

Taktiktraining

17. April 2003 von admin

Bei der zweiten F-Kaderveranstaltung in diesem Jahr ging es um die Frage, wie man sich im taktischen Bereich verbessern kann.Zum folgenden Termin gab es dann weitere Anregungen dazu in Form von Trainingsaufgaben für zuhause.

Diese Datei steht hier zum Download bereit (doppelseitig ausgedruckt ergibt die PDF-Datei ein DinA5-booklet).

Sk Engen 3. im Bezirksmannschaftspokal

27. März 2003 von admin

Im Spiel um den dritten Platz konnte sich die 2. Engener Pokalmannschaft mit einem 3,5 – 0,5 Erfolg gegen den Schachclub Steißlingen durchsetzen und hat damit gute Chancen auch auf Badischer Ebene des Pokalwettbewerbs vertreten zu sein. Die Einzelresultate: am ersten Brett punktete Ingo Klaus in einer äußerst komplizierten Partie, am zweiten Brett gewann Sebastian Gattenlöhner, nachdem der Gegner zu gefräßig einen vergifteten Bauern geschlagen hatte, am dritten Brett konnte Klaus Bürßner eine Stellung mit Minusfigur zum Remis verteidigen und am vierten Brett gewann Peter Strommayer in einem für ihn vorteilhaften Endspiel.